Sektorsperrungen ab 01.11.2015

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sektorsperrungen ab 01.11.2015

Beitrag von Admin am 30.10.15 22:11

Info von Alex:
Ab dem 1. November 2015 sind im Bereich Mordor die Sektoren Solarium, Pumpgun, Lago di Mordor, Vide Cor Meum und Tolkien für das Klettern gesperrt. Ausserdem gilt ein Betretungsverbot der Grube im Bereich dieser Sektoren. Desgleichen ist das Lonnenloch und alle in ihm befindlichen Sektoren (Dreikönigswand, Nobodaddy, Affenfels sowie R4) für das Klettern gesperrt, gleichfalls gilt auch für das Lonnenloch ein Betretungsverbot.
Grund für die Sperrung ist, dass das Uhupaar, welches seit Jahren zumeist in einem der beiden Sektoren erfolgreich gebrütet hat, seine Balz jederzeit aufnehmen wird und wir ihm durch die vorzeitige Sperrung der Sektoren ermöglichen sich in aller Ruhe und ungestört einen geeigneten Brutplatz auszuwählen.
Sobald sich das Uhupaar für einen Brutplatz entschieden hat, wird das Klettergebiet in dem keine Brut stattfindet wieder für den Klettersport frei gegeben. Der Bereich in dem die Brut stattfindet bleibt bis zum Ende des Brutgeschäftes gesperrt. Abhängig vom Verlauf des Winters und des Brutgeschäftes kann die Sperrung bis zum 1. August 2016 aufrecht erhalten werden. In den folgenden Monaten werde ich Euch über den weiteren Verlauf auf dem neuesten Stand halten.
Für uns alle ist von höchster Priorität, dass sich an die Sperrungen gehalten wird, also kein Beklettern oder Betreten der gesperrten Bereiche – period!! Die Sperrungen sind vor Ort unübersehbar kenntlich gemacht, die Zugänge zu den Sektoren sind abtrassiert und mit Warnschildern versehen. Die Sperrungen werden durch die DAV Sektion Koblenz und durch die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen überwacht.
In den beiden Grotten, sowie im Sektor Bierkeller bis zur Route Bierkönig kann weiterhin geklettert werden. Der Sektor Bierkeller muss aber über den Zustieg zu den Grotten angelaufen werden, das Betreten der Dammkrone oberhalb des Bierkellers ist untersagt und ebenfalls vor Ort unmissverständlich kenntlich gemacht.
Eine Missachtung der Sperrungen gefährdet das Klettergebiet in seiner Gesamtheit, aus diesem Grund muss sich jeder an diese Sperrungen halten (was in den vergangenen Jahren problemlos lief).

avatar
Admin
Admin

Posts : 23
Join date : 27.07.14
Location : Ettringen

http://klettern-ettringen.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten